Schülerfirma

Die Schülerfirma der Landskronschule Oppenheim

In der Landskronschule arbeiten die älteren Schüler beider Bildungsgänge (Lernen und Ganzheitliche Entwicklung) zusammen in der Schülerfirma. Im Schuljahr 2016/2017 sind dies insgesamt ca. 50 Schüler.
Im Vormittag betreiben einige Schüler das Schülerkiosk „Snack Eck“. Sie bereiten leckere und gesunde Pausensnacks vor und verkaufen sie in der 1. Pause.
Im Nachmittagsbereich gibt es in der Schülerfirma verschiedene Produktionsabteilungen wie z.B. die Holzwerkstatt oder die Nähwerkstatt. Am Anfang des Schuljahres wählen die Schüler sich je nach Fähigkeiten und Interessen in diese Werkstätten.
Verschiedene Produkte werden hergestellt, die am Weihnachtsmarkt, am Ostermarkt und in der Schule verkauft werden. In den letzten Schuljahren waren beispielsweise Eulenkissen, Holzkisten, Bilderrahmen, Jeanstaschen, bedruckte T-Shirts, Mäppchen, Backmischungen und vieles andere beliebte Verkaufsartikel.
Es werden auch immer wieder neue Sachen produziert wie Holzautos, Taschen aus Kaffeetüten oder Mäppchen aus Schokoladenverpackungen.
Zu den Aufgaben der Schüler gehören auch die Organisation der Verkaufsstände, die Buchhaltung, die Bestellung von Materialien und das Abhalten von Mitarbeiterversammlungen.
Die Schüler entscheiden auch über die Verwendung des eingenommenen Geldes und welche Artikel in der Schülerfirma produziert werden.
Je nach Schülergruppe sind die Lernziele unter anderem das Verstehen von wirtschaftlichen Zusammenhängen, Planung um Umsetzung von Projekten, das Arbeiten in einer Produktionskette und die Schulung handwerkliche Fähigkeiten. Die Schülerfirma gehört somit für die älteren Schüler zum Unterrichtsbereich Arbeitslehre.

Im Schuljahr 2016/2017 möchte die Nähabteilung erstmals aus Kaffeetüten Taschen herstellen. Folgende Arbeitsprozesse sind dafür vorgesehen:
• Aufschneiden der Tüten
• Reinigen
• Bügeln
• Laminieren
• Zuschneiden
• Nähen
• Versäubern der oberen Kante mit Schrägband
• Annähen von Gurtband
Wir danken dem Caffè Stivale herzlich für die Spende von Kaffeetüten zur Herstellung dieser Taschen. Wenn die ersten Taschen hergestellt sind, können Sie diese im Caffé Stivale bewundern.